26. Dreikönigsturnier 2013

Toller Tennissport in Tirschenreuth
Marc Meigel aus Neuss gewinnt das Dreikönigsturnier vor Tom Schönenberg aus Gladbach

Das traditionelle Dreikönigs-Turnier des Tennis-Clubs im ATSV Tirschenreuth wurde wieder ein voller Erfolg. Dank der ausgezeichneten Organisation gab es wieder ein paar Tage Tennissport vom Feinsten. Das lag natürlich auch an den hervorragenden Akteuren. Insgesamt standen 35 davon, also bedeutend mehr als im Vorjahr mit 22, auf der Teilnehmerliste. Nicht weniger als vier befanden sich unter der Top 100-Liste in Deutschland. Da war die Qualität natürlich garantiert. Das Turnier zählt ja immer schon auch für die Deutsche Rangliste.

In drei Sätzen Gewinner des diesjährigen Turniers war der Sieger von 2011, der an Platz vier gesetzte Marc Meigel vom TC Blau Weiß Neuss. Im Finale bezwang der 24-Jährige den drei Jahre jüngeren Tom Schönenberg vom Gladbacher THC in drei Sätzen mit 3:6, 6:3 und 6:2. Glücklos kämpfte der Vorjahressieger und Mitfavorit Peter Heller vom TC Großhesselohe. Auf dem Weg ins Finale musste er für Sonntag krankheitsbedingt absagen.

Interessierter Zuschauer war am Sonntag übrigens der amtierende Tennis-Europameister Fred Böckl. Bei der Siegerehrung bedankte sich der Vorsitzende des Tennis-Fördervereins, Jürgen Gleißner, bei allen Sponsoren, ohne deren Unterstützung die Durchführung dieses Turniers gar nicht möglich wäre. Für den im November verstorbenen Pressewart des Tennis-Bezirks, Waldemar Arnold, wurde eine Gedenkminute eingelegt. Bürgermeister Franz Stahl, der auch den Schirmherrn Landrat Wolfgang Lippert vertrat, dankte dem Ausrichter für die problemlose Organisation und nannte das Dreikönigs-Turnier den alljährlichen großen sportlichen Auftakt in der Kreisstadt. Den Tirschenreuthern stünden zwölf aufregende Monate bevor, meinte das Stadtoberhaupt mit Blick auf die Gartenschau. Der Vorsitzende des ATSV-Hauptvereins, Heinrich Bayreuther, sprach von einem gelungenen Wettkampf und dankte den beiden Endspielteilnehmern für ihre Leistungen in einem packenden Finale. Bayreuther sah von Jahr zu Jahr eine Steigerung der sportlichen Leistungen. Nicht ohne Stolz stellte der Bezirksvorsitzende des Tennisverbandes, Johannes Deppisch, fest, dass die finanzielle Unterstützung des Turniers in Tirschenreuth sehr gut angelegt sei. „Das Hallenturnier in der Kreisstadt ist ein Aushängeschild für den Bezirk.“ Auch er war begeistert von den tollen Leistungen der Akteure. In seiner Begleitung war Isabella Falge, die Nachfolgerin des verstorbenen Waldemar Arnold.

Der Vorsitzende des Tennisclubs im ATSV Tirschenreuth, Dr. Peter Höhn, war vom Finale ebenso begeistert. Er glaubte einen neuen Zuschauerrekord gesehen zu haben und blickte zwei Jahre zurück, als das Turnier im Jahre 2011 wegen eines Wasserschadens in der Tennishalle nach auswärts verlegt werden musste. Auch die beiden Endspielteilnehmer Marc Meigel und Tom Schönenberg meldeten sich zu Wort. Schöne Prämien Beide dankten dem Veranstalter für die Einladung und den fairen Zuschauern. Dann nahmen sie ihre Pokale und die Geldprämien entgegen.

Der Sieger erhielt 850 Euro Preisgeld, für den Zweitplatzierten standen 450 Euro bereit. Die Drittplatzierten Christian Haupt aus Dresden und Peter Heller bekamen ebenfalls Pokale und je 150 Euro Preisgeld.

Das Foto zeigt die beiden Sieger mit Turnierleitung und Turnierausschuss, den Ehrengästen und Sponsoren.
Das Foto zeigt die beiden Sieger mit Turnierleitung und Turnierausschuss, den Ehrengästen und Sponsoren.

Zeitungsberichte als pdf:

DNT_Seite 13
DNT Seite 17

Kontakt

Tennisclub Tirschenreuth
Franz-Heldmann-Str. 29
95643 Tirschenreuth

Tennis global

Aktuelle Informationen rund um den Tennissport bekommt Ihr über den Newsfeed von tennisnet.com.

Powered by Weblication® CMS

Durch Ihren Besuch auf unserer Internetseite werden Daten von Ihnen erhoben. In Bezug auf den Umgang des TC Tirschenreuth mit Ihren Daten und den Zweck der Verarbeitung möchten wir Sie auf unsere Datenschutzinformationen verweisen.